largescaler – world of big RC » Im Midland zum OR6-Race 2013

Im Midland zum OR6-Race 2013

Midlandrace 2013 … was soll man da noch sagen … war es wie immer ??? Auf der einen Seite ein klares JA DAS WAR ES … unglückliche Wetterprognosen im Vorfeld und der erste Tag – wie immer – wechselhaft vor Ort … ein schöner Finaltag – auch wie immer – … brilliante Midlandracestimmung – ist in Erfurt immer mit am Start – … mehr als packende Finale – selbstredend – … die frische Moderation von Rennleiter Steffen – auch in diesem Jahr wieder sehr erfrischend – … der Speedcontest mit 74km/h – war aber schon mal schneller – … und der fiese Fehlerteufel immer wieder unter uns – leider leider leider -.
Rennleiter Steffen
Aber das … das war es in diesem Jahr noch lange nicht beim Midlandrace 2013 … denn in diesem Jahr gab es das Sachsenzelt. Sonst war noch der Bierwagen da, aber so richtig vermisst hat ihn keiner … denn dafür gab es in der Nacht auf Sonntag die einstimmige Klassifizierung der Sachsenherberge mit 5 silbernen Sternen. Neben dem großen Kühlschrank überzeugten nicht nur allein die technischen Highlights wie digitale Musikanlage, Gaszentralheizung, sowie Druckluft- und Stromversorgung … nein mehr die gesellige Bierzeltsitzanlage brachte es nach vorn und alle gemütlich an einen Tisch.

Fragt nicht … na klar … das Rennen gab es auch … und Micha hatte Samstag schon als Schnellster den Speedpokal geholt, musste er in der Nacht dann spät noch eine „klare“ Entscheidung treffen. Schluss mit lustig und den kleinen Fläschchen. Sollte er am Sonntag noch einen der Finalpokale holen … oder aber weiter gib ihm … und ganz klar … er wollte BEIDES. Bitte nicht erschrecken … er hat es sogar bis auf die 1 geschafft.

Die Modellvielfalt in diesem Jahr kleiner, aber bei Hobby immerhin noch einen FG Baja und einen Hurrax gesichtet. Was vorne aber wirklich schnell unterwegs war, alles ähnliche Modelle und nahezu identisch bereift. Offizieller Händler mit Support vor Ort war Ronald und der Verkaufsstand hielt doch den ein oder anderen Zuschauer mal zum Verweilen inne. Eine Minicrawler-Strecke hielt die Zwerge in ihrem Bann und die „große Strecke“ breitete dann zu den Finalen hin ihren ganzen Charm unter den Pneus aus … und es gab einfach göttliche Finale zu erleben.

2WD Profis im Finale kämpferisch und anfangs konnte Andreas auch das Unmögliche wahr machen … vor Alex zu sein … aber der fand dann seine Form und zog davon. Dennis immer wacker dahinter und nur 16 Sekunden trennten ihn am Ende von Andreas (Ergebnis Pro2WD).

Das letzte 2WD-Hobby-Finale jetzt für Micha, der ab 2014 in die Profiklasse zwangsversetzt wird … zwei Mal hintereinander auf der 1 in Hobby ist genug. Auf die 2 schaffte es Markus Steimle und 3 holte sich Michael (Ergebnis Hobby2WD).

Bei den 4WD-Hobbyisten fand sich Michael mit seinem Dickschiff auch auf der 3 wieder und die Zwo zog Mario ebenso mit einem 5iveT, die Eins an einen mehr als glücklichen Dennis (Ergebnis Hobby4WD).

Profi 4WD zuerst recht dünn genannt bei diesem Event kamen am Ende dann doch noch sieben Fahrer zusammen. Favorit Sven mit gebrochener Getriebewelle auf halber Strecke in’s Aus konnte am langen Ende Andreas Ivo überzeugen. Sonst quält ihn immer irgend ein Umstand, doch hier passte wirklich mal alles. Die 2 zog Stefan, der in den Vorläufen teils unruhig seine Runden zog, im Finale aber zur Höchstform auffuhr. Wie sagte er so schön … seit vielen Jahren das erste Lob. Auf drei nach einigem Kummer während der Vorläufe Tim Meister mehr als verdient alleine für die ganze Schrauberei. Wie er das immer macht mit dem Bastelkummer ist wirklich ein Rätsel (Ergebnis Pro4WD).

Gratulation von hier aus auch an die RCBC-Mannschaft … eine klasse Veranstaltung habt ihr wieder mal auf die Beine gestellt … für Fahrer und auch alle großen und kleinen Zuschauer, die den Weg draussen nach Isseroda fanden, war es ein tolles Erlebnis. Für einen ganz besonderen Leser ab heute auch mit Geheimcode … und am flottesten war trotz Siegestaumel Andreas Ivo mit einer kompletten Renngalerie. Erlaube mir selbst auch einen kleinen Nachtrag von der eigenen Speicherkarte … auch wenn da schwer vorgelegt wird im Web.
[nggallery id=59]

No comments yet

Sorry, the comment form is closed at this time.