largescaler – world of big RC » LargeScale

OR6 6ter DM-Q-Lauf beim RC-Club GHB

Lange lange lange hat keiner mehr etwas geschickt .. aber vielleicht hat es sich ja noch nicht herumgesprochen, dass ich hier quasi nur der Draht in’s Netz bin. Bis Ende 2013 kamen immer zu jedem Event nette Zuschriften mit Links zu Bildern oder ein paar kleine Anekdoten vom Track .. wenigstens mal eine Ergebnisliste .. aber 2014 ist es echt „Tote Hose“.

Mir scheint, alle sind schnell zufrieden gestellt, wenn mal eben ein paar coole Sprüche und spontane Pixelgrafiken das eigene Ego in Facebook pushen .. was den aktuellen Charakter der Berichterstattung – bis auf wenige Ausnahmen – damit leider schon vollständig charakterisiert. Abweichend dazu aber schön zu sehen, dass die Front der Pixeljäger aktuell sehr gut aufgestellt ist und die medialen Happen besser und besser werden.

Jetzt verschreibe ich mich hier schon wieder in alle Richtungen .. aber keine Angst .. hier komme ich dennoch auf den Kern der Sache zurück. Die Jungs in Großheubach hatten die Presse vor Ort und prompt gab es einen netten Artikel über den OR6-Lauf vom letzten Wochenende .. über den Link gäbe es mehr .. aber Bezahlpresse für so etwas NEIN DANKE.

Aktualisierung OR6-Reifenhomologation 2014

Für 2014 wurden einzelne Reifentypen zur Homologation vorgelegt und nur diese Reifen sollten bis hin zur OR6-DM gefahren werden. Die Einschränkung der Reifenvielfalt sollte das Budget schonen und den Wildwuchs an Reifentypen und -mischungen eindämmen. Bei Satzpreisen von über 100 EURO ein mehr als vernünftiges Ziel.

Der aktuelle Status ist wenig erfreulich, denn einige der Hersteller können ihre zugesagte ausreichende Lieferfähigkeit sowie die verpflichtende Markierung bis heute nicht einstellen. Es ist nicht einmal mehr eine Woche bis hin zum ersten Qualifikationslauf in Leinfelden und eine kurzfristige Präsidiumsentscheidung wurde durchgeführt.

Einstimmige Entscheidung und der neue Teil des OR6-Reglements die Reifenhomologation betreffend wird außer Kraft gesetzt und das OR6-Reglement 2013 mit folgenden Ergänzungen gültig:
Die Wahl der Reifen ist frei und beschränkt sich auf die produzierten und im freien Handel verfügbaren Modelle. Bitte keine SLD-Reifen mehr in 2014 an den Start bringen.
Die Reifenmenge ist eingeschränkt auf 3 Paar Reifen ab den Vorläufen. Die Reifen werden vor den Vorläufen markiert.

Organisatorisches: das notwendige Prozedere der Reifenmarkierung werden wir in Leinfelden erstmalig anwenden und bitte vorab schon um Nachsicht im Fahrerfeld, falls es im Ablauf mal hakeln sollte. Die Zeit ist ein knappes Gut bei einem Rennen und jeder ist bemüht, es für euch so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Die Verfügbarkeit der neuen MCD-/RP-Reifen war vier Wochen vor dem ersten Qualifikationslauf nicht gegeben. Laut Reglement darf der Reifen dann nicht gefahren werden. Hierzu wurde ergänzend das Präsidium befragt und nach aktueller Sachlage und Beschluss dürfen diese Reifen beim ersten OR6-Qualifikationslauf in Leinfelden nicht eingesetzt werden.

Noch ein Hinweis bzgl. der Markierung: wer bei einem Vorlauf oder Finale mit nicht markierten Reifen fährt, wird von der Veranstaltung disqualifiziert. Sollte ein Reifen eines Fahrers unverschuldet so beschädigt werden, dass er nicht mehr verwendet werden kann, kann dieser Reifen in Absprache mit der Rennleitung ausgetauscht werden.

AQP Silver Bullet Cup 2014

Und wieder gibt es die lange rote Winternase .. es sei denn, man ist einer der 60 Auserwählten, die schon auf der Nennliste stehen. Hallenoffroad ist angesagt und die Warteliste ist mit 8 Plätzen auch recht voll … mal sehen, wer da noch das Rennen machen kann. Vier Deutsche Fahrer sind schon mit dabei und vielleicht geht ja noch ‚was .. Alex letztes Jahr mit neuem Auto und knapp vorne .. wäre schade, wenn es keinen Startplatz für ihn mehr geben würde.

Wer am Wochenende reinschauen möchte, kommt hier zum Rennen Online bei MyRcm. Wie immer gibt es hier dann, was verfügbar ist. Hoffen wir auf ein sauberes Livetiming, damit wir bei Regen die Jungs sauber verfolgen können.

Der Aufbau lief jedenfalls schon generalstabsmäßig und bekannte Gesichter bereiteten den Track.
[nggallery id=74]

Weitere Bilder bislang Fehlanzeige .. aber das Rennen ist bereits gelaufen. Die ersten Drei kommen direkt hier rein:
MULDER Alex / NL / 47 Runden
VAN DIJK Michael / NL / 46
VAN BREUGEL Patrick / NL / 44

Dann folgt Mike auf 4 mit 43 Runden, kam aber hoch aus demn Viertelfinale .. klasse Leistung, die noch von Michel VAN DER VEN überboten wurde, auch wenn dieser am Ende wegen Ausfall nur auf Platz 10 landete. Michel fuhr vom 16tel-Finale hoch und mit 25 Runden nach 16:37 schwer verdächtig, im vorderen Teil mitzumischen. Ganz schön schade auch für Frank, der wohl die meisten Rennen in der Nachbar-Tiefebene mitfährt und den ein Schaden rechts hinten zum Abbruch zwang. Von Startplatz 3 ging er im Viertel-A an den Start und war nach 5 Runden schon auf Platz 7 abge“rutscht“. Ende der dann folgenden mühevollen Aufholjagd lag er immerhin schon wieder auf 4 und vielleicht wäre es ja noch etwas geworden, den Willem einzuholen, der von 1 abgefallen war.

Sieger AQP 2014

Zenoah Challenge Cup 2014

Und wieder einmal mehr eine gelungene Sieger-Mischung die einem Reithallenevent entspringt. Sicher auch hier traurige, weniger traurige und viel glückliche Sieger im Feld, aber Eines hatten sie alle gemeinsam .. den Spaß. Wer einmal eine RC-Reise tut und damit belohnt wird, dass er in jedem Falle fahren kann, was soll der anders sein als glücklich. Die Hoffnung, hierzulande doch noch den ein oder anderen Hallenbesitzer rumzukriegen, ist noch nicht gestorben, und wenn es mittig des Landes wäre, optimal für alle .. nur leider ist dort die Vereins- und Aktivistendichte recht gering.

Hier in jedem Fall die A-Finale „Hall of Fame“ des Cups vom Wochenende:

Alles, was noch so im Netz an Bildmaterial auftaucht, wird wenn, dann hier unten verlinkt. So lange sicher die Homepage des Cups im Web und auf FB der beste Anlaufpunkt.

Last Minute Zenoah Challenge

Ganze 93 Fahrer auf der Nennliste und alle sind gespannt, was die Challenge 2014 zu bieten gedenkt. An die Hallen gewöhnen wir uns ja so langsam und der Winter wird allerorten erschlossen. Ich bin nicht ganz sicher, ob der Sponsort Zenoah hier auch den Antrieb liefert, aber es scheint auch so schon rund zu gehen.

Was da noch fehlt, scheint sich alles hier zu befinden …

Aus Deutschen Landen konnte ich leider keinen Fahrer auf der Starterliste ausfindig machen, aber es ist auch weder die Nationalität noch der Nachname ausgewiesen. In UK scheint man da doch schon ganz anders mit der NSA-Affäre umzugehen.

Hierzulande also mehr getreu Chris De Burgh, aber die Schweizer umgehen mit günstigen Flugtickets den Wasserweg. Viel Erfolg dem Team Suisse.

Infos, Details und Links brauche ich nicht mehr zu listen und sind mittlerweile auf der Homepage des Cups eingepflegt. Wer einen direkten Draht sucht, wird hier fündig.

Wen es jetzt doch noch in letzter Minute aufraffen sollte .. es geht zum Flughafen London-Stansted, von wo aus es nur knappe 30 Meilen zum Norton Heath Equestrian Centre sind. Sixt wirbt auch für eine gute Versorgung am Airport und wo klemmt’s jetzt noch ??? Wer Mike kennt, findet sicher auch per FB noch eine Möglichkeit für eine Airport-Abholung …

Achtung 4te Indoor SuperCross OR6

Eines der größeren Events kündigt sich wieder mit großen Schritten an und schaut bitte mal immer hier bei FB rein. Ursprünglich begann die Nennung Mittwoch Abend um 20:00, verschob sich aber wegen technischer Probleme auf heute 20:00 Uhr.

Nenne könnt ihr euch dann auf der RCM-Seite und die Veranstaltung findet ihr auch hier bei FB und dort könnt ihr auch schon mal ein paar Teilnehmer sichten.

Für später schon einmal der Link zum Livestreaming 4th Indoor SuperCross LargeScale 1:6 2WD & 4WD von der SuperCross Vereniging Veldhoven .. also alle Augen Richtung 15./16.03.2014 in Hapert.

Die Spannung steigt zum SNERTRACE 2014

Noch einen Platz abzubekommen war schon schwierig und zeigt auch gleich, dass ein großes OR6-Event im Januar immer beste Chancen hat. DAC ja leider nicht mehr Indoor möglich jetzt verlagert nach Outdoor übernimmt das Snertrace den Part Indoor.

Knapp 30 Fahrer sind aus Deutschen Landen auf dem Weg in die Niederlande und eines ist schon jetzt sicher: kalt wird’s wieder einmal und der Spaß riesig. Die Vorbereitungen laufen

und ein Blick auf die Renneinteilunegn gibt es hier im Bigscaleforum.nl sowie bei MyRcm (2WD / 4WD)

Ich wünsche allen, dass die Planken die Autos in Ruhe lassen und immer einen satten Zentimeter zwischen euren Querlenkern und den Hindernissen.

Einen kleinen Zeitplan nebst Fahrerliste gibt es hier als pdf für auf’s Handy oder zum Ausdruck und wer noch einmal das Feeling aufnehmen möchte, kommt im vollständigen Stream des 4WD-Finales ganz locker auf seine Kosten.

Wer nur mal die Highlights sehen möchte, für den gibt es hier eine Zusammenfassung für 4WD sowie hier das 2WD-Finale.

Next entries »